Ein innovativer Meilenstein in der technischen Ausbildung - Abschlussarbeit an der Heinrich-Hertz-Schule Karlsruhe


Das Projektteam Florian Kraft  und Henning Fitterer hat sich mit ihrer Abschlussarbeit zum Elektrotechniker an der Heinrich-Hertz-Schule in Karlsruhe das Thema technischer Unterricht in Theorie und Praxis vorgenommen. Dabei ging es ihnen in erster Linie darum, das komplexe Thema der elektrischen Haustechnik und elektrische Schaltungen mit aktuellen Materialien, Technik  und Medien im Unterricht möglichst rationell und dennoch verständlich darstellen zu können.
Dafür haben sie in der Firma Hager –einem namhaften Hersteller u. A. auch für technische Lehrmittel- einen Partner gefunden bei dem er seine neuen Ideen aus der Sicht eines Schülers fruchtbar einbringen konnte. 

Ganz besonders hat das ihren Lehrer Herrn Matthias Link gefreut, der zunehmend mit dem Zeitproblem für eine vernünftige Unterrichtsvorbereitung kämpft. Immer weniger Zeit für immer komplexer werdenden Unterrichtsstoff. Genau hier setzten Florian Kraft und Henning Fitterer ihren „Hebel“ an. Sie sorgten mit ihrem ganzheitlichen Konzept dafür dass nicht nur die neuesten technischen Komponenten von der Firma Hager im Unterricht zum Einsatz kommen sondern auch für deren logisch aufeinander folgende, rationelle Verfügbarkeit und Transport von Klassenzimmer zu Klassenzimmer. Damit wurde das  Thema „Logistik im technischen Unterricht“ meines Wissens zum ersten Mal als ein untrennbarer und wichtiger Faktor im Lehrbetrieb erkannt. 

Die Lösung dazu fanden Herr Kraft und Herr Fitterer im neuen L-Boxxen-System von Sortimo. Bei einem Ladungssicherungs-Vortrag von Hartmut Springmann, dem Geschäftsführer der Sortimo-Club-Partner-Station in Birkenfeld bei Pforzheim, der inzwischen fester Bestandteil der Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft der Heinrich-Herzt-Schule geworden ist, entdeckte das Team die Möglichkeiten dieses logistischen Transport- und Verpackungssystems für ihr Projekt.

Wir freuen uns Herrn Kraft und Herrn Fitterer die L-Boxxen kostenlos für ihr Projekt zur Verfügung stellen zu können und auf die Präsentation seiner technischen Abschlussarbeit am 20.06.2016 in Karlsruhe.